Wichtiger Hinweis: MotherGoods beliefert ausschließlich den Handel und Großhandel. Wenn Sie als Endkunde kleine Mengen Weihrauch

erwerben möchte, besuchen Sie bitte die Seite: Weihrauch kaufen

Telefon:

+49 (0)62 57-9 63 94 98

Mobil: (WhatsApp, Telegram)

+49 (0)1579-2326229

Adresse:

MothersGoods -Georg Huber

Industriestrasse 20

64380 Rossdorf

Sie wollen mehr über Weihrauch erfahren? 

Besuchen Sie unseren Weihrauch Blog unter: www.weihrauch-blog.de

Boswellia neglecta/rivae Weihrauch

Der Boswellia neglecta Weihrauch ist ein eher unbekannter Weihrauch und bleibt somit seinem botanischem Namen (lateinisch für "vernachlässigt, außer Acht gelassen") treu. Es muss noch viel geforscht werden und vor allem eine richtige Systematik erstellt werden, denn so richtig klar ist noch nicht, ob der Boswellia neglecta Weihrauch auch wirklich vom Weihrauchbaum Boswellia kommt. Auch habe ich festgestellt, dass der Boswellia rivae erhältliche Weihrauch mit dem Weihrauch Boswellia neglecta, der auch Murjeen genannt wird, identisch ist. Das Hauptproblem allerdings ist, dass ich nicht glaube, dass der Weihrauch, der als Ogaden Boswellia rivae gehandelt wird, so wie andere Weihrauchsorten, die von den Boswellia neglecta Bäumen stammt, überhaupt Weihrauch ist.

In einer aktuellen Untersuchung (https://www.mdpi.com/1420-3049/24/11/2153) bei der MothersGoods mitwirkte, wurde festgestellt, dass der Boswellia rivae aus Ogaden und der Boswellia neglecta aus Kenia überhaupt keine Boswelliasäuren enthält. Dies bestätigt meinen Verdacht, denn wenn wir uns die beiden Bäume einmal ansehen, müssen wir feststellen, dass der angebliche Weihrauchbaum eine starke Ähnlichkeit mit Commiphora aufweist. Ein Boswellia-Baum hat nicht diese typischen spitzen Äste und langen Dornen, wie Commiphora.

Wir werden in dem Bereich weiter forschen und die Informationen auf unserer Seite aktualisieren.

Folgende Weihrauchsorten des Boswellia neglecta haben wir am Lager:

Honigweihrauch „Muqlo, Mirafur und Gunro“ (Boswellia neglecta/rivae)

Dieser Weihrauch stammt aus Somalia und Ogaden und wird von Einheimischen geerntet. Es handelt sich dabei um drei verschiedene Neglecta-Bäume, die die Einheimischen ernten und zusammen mischen. Der Duft ist wirklich sehr lecker, beinahe etwas süßlich, so dass dieser Weihrauch auch Honigharz genannt wird. Wen dieser Weihrauch verbrannt wird, riecht man zwar auch den typischen Weihrauchduft, dieser mischt sich aber mit einer süßen und würzigen Note, die man von Tannenbäumen kennt.

Lateinische Bezeichnung: Boswellia neglecta/rivae

Ernteort: Somalia

Duft: sehr lecker, etwas süßlich und würzig

Dieser Weihrauch stammt aus Somalia und Ogaden und wird von Einheimischen geerntet. Es handelt sich dabei um drei verschiedene Neglecta-Bäume, die die Einheimischen ernten und zusammen mischen. Der Duft ist wirklich sehr lecker, beinahe etwas süßlich, so dass dieser Weihrauch auch Honigharz genannt wird. Wen dieser Weihrauch verbrannt wird, riecht man zwar auch den typischen Weihrauchduft, dieser mischt sich aber mit einer süßen und würzigen Note, die man von Tannenbäumen kennt.

Lateinische Bezeichnung: Boswellia neglecta/rivae

Ernteort: Somalia

Duft: sehr lecker, etwas süßlich und würzig

 

Mirafur Ogaden Weihrauch (Boswellia neglecta/rivae)

Der Weihrauch wird oft auch als Ogaden Weihrauch gehandelt, da dieser aus der Ogaden-Region stammt. Politisch betrachtet, gehört Ogaden zu Äthiopien, allerdings leben in dieser Region viele Somalis und Somalia beansprucht die Region auch für sich.

Ich gehe davon aus, dass der Boswellia rivae Ogaden-Weihrauch und der Boswellia neglecta Mirafur-Weihrauch identisch ist.

Lateinische Bezeichnung: Boswellia neglecta/rivae

Ernteort: Ogaden, Somalia

Duft: süßlich, würzig, balsamisch

 

Muqlo/Cabraro Weihrauch (Boswellia neglecta)

Diese Weihrauchrarität stammt von einem der vier Boswellia Neglecta Bäume aus Somalia. Der somalische Name für diesen Weihrauch lautet Muqlo oder auch Cabraro. Die Wirkung des Weihrauchs ist erdend und raumreinigend. Energetisch würde ich ihn als stark segnenden Weihrauch bezeichnen, der auch auf die Emotionen und Gefühle einen beruhigenden Einfluss hat.

Lateinische Bezeichnung: Boswellia neglecta

Ernteort: Somalia

Duft: sehr balsamisch, etwas krautig und süßlich

 

Schwarzer Dakkara Weihrauch (Boswellia neglecta)

Obwohl dieser Weihrauch überall als Weihrauch gehandelt wird, so bin ich mir doch relativ sicher, dass es sich bei diesem Harz nicht um Weihrauch handelt, sondern um ein Harz von Commiphora.

Aber egal, ob Boswellia oder Commiphora, dieses Harz ist wirklich etwas besonderes. Frischer Dakkara ist innen klebrig und verströmt einen intensiven würzigen, beinahe kampferartigen Duft.

Die ätherischen Öle und Inhaltsstoffe wirken sehr balsamisch und beruhigend, gerade für die Nerven. Auch ist der Weihrauch ein beliebtes Harz bei Husten, zum Beispiel in Salben.

Auf jeden Fall wirkt der Weihrauch sehr erdend und reinigend.

Lateinische Bezeichnung: Boswellia neglecta

Ernteort: Kenia

Duft: würzig, frisch, balsamisch

MothersGoods

Heilige Düfte von Mutter Erde